ENSEMBLE EUROPA FEAT. PAUL GULDA

DIE HOHE KUNST DER WIENER KLASSIK

Paul Gulda wurde u.a. von seinem Vater Friedrich Gulda in die Musik eingeweiht, bekam Unterricht von zwei berühmten Jazzern und später auch bei Rudolf Serkin.

„Es gibt in der Musik, jenseits der perfekten Noten, eine übergeordnete Instanz, und die ist es, worum es eigentlich geht.“ (Paul Gulda)

Das Ensemble Europa hat sich 2018 für das Festival „Celloherbst am Hellweg“ gegründet, seine vier Mitglieder sind allesamt erfahrene Kammermusiker. Sie kommen aus Österreich, Kroatien und Deutschland und sie verstehen sich als Botschafter Europas, dessen Zusammenhalt ohne Kunst und Kultur nicht denkbar ist.

Besetzung:
Paul Gulda, Klavier – Christoph Ehrenfellner, Violine – Wladimir Kossjanenko, Viola
Felicitas Stephan, Violoncello – Uli Bär, Kontrabass

Programm:
Ludwig van Beethoven (1770-1827): Klavierquartett Es-Dur, op. 16
Gustav Mahler (1860-1911): Klavierquartett a-Moll
Franz Schubert (1797-1828): Klavierquintett A-Dur, D 667
 „Forellenquintett“