Italien zu Gast: Beethoven-Kammermusiknacht im Emil Schumacher Museum

Das Ensemble Europa feiert 250 Jahre Ludwig van Beethoven

Celloherbst am Hellweg 2020 Info

 

Musiker aus Italien und Deutschland musizieren in diesem Jahr im Ensemble Europa miteinander und feiern Ludwig van Beethoven in einer klangvollen Kammermusiknacht, in deren Mittelpunkt das berühmte „Gassenhauer-Trio“ steht.

Das Gassenhauer-Trio ist sehr frisch, sehr lebendig und voller Humor und daher geradezu ideal als Geburtstagsständchen für den großen Komponisten.

Eigentlich lag es am dritten Satz dieses Trios, dass es den Beinamen “Gassenhauer” bekommen hat. Denn in diesem Satz hat Beethoven aus einer damals populären Opernmelodie neun Variationen gemacht.  Jener „Gassenhauer“ – das Thema der Variationen, mit denen das Trio schließt – stammt von Joseph Weigl, einem populären Wiener Opernkomponisten um 1800. Aber auch die anderen beiden Sätze des Trios atmen eine sehr beschwingte, wohlgelaunte Stimmung.

Auf dem Programm in dieser Beethoven-Nacht stehen außerdem Beethovens Klavier-Quartett in Es-Dur, op. 16 sowie das Klavier-Quintett es-moll, op. 87 von Johann Nepomuk Hummel, der in seinen Wiener Jahren eng mit Beethovenbefreundet war und bei der Aufführung einiger Werke Beethovens mitwirkte. 

Die Mitglieder des Ensemble Europa kommen aus Sardinen, dem Piemont, Holzwickede und Unna und sind alle angesehene Kammermusiker: Der aus dem Piemont stammende italienische Pianist Maurizio Barboro leitet die Klavier-Klasse am staatlichen Conservatorio Niccolò Paganini in Genua. Ebenfalls aus dem Piemont stammt der Geiger Vittorio Marchese, Preisträger zahlreicher Wettbewerbe, der mit den wichtigsten Orchestern Italiens konzertiert. Der aus Sassari auf Sardinien gebürtige Bratschist Gioele Lumbau ist ein erfahrener und geschätzter Kammermusikpartner und ist seit 2006 Bratschist des Ensemble Ellipsis, mit dem er europaweit konzertiert. Die deutsche Cellistin Felicitas Stephan ist die künstlerische Leiterin des Festivals „Celloherbst am Hellweg“. Der Kontrabassist Uli Bär aus Unna wird das Ensemble als Gast unterstützen.

Das Ensemble Europa hat sich 2018 für das Festival „Celloherbst am Hellweg“ gegründet und zeichnet sich aus durch eine grandiose Tongestaltung und eine fast außergewöhnlich zu nennende Klanghomogenität – der gemeinsame Atem geht in keinem Takt verloren. Seine Mitglieder verstehen sich als Botschafter für Europa, dessen Zusammenhalt ohne Kunst und Kultur nicht denkbar ist.

Foto © Peter Löning